Projektteam

Alexander ist zwölf Jahre alt und besucht derzeit die 7. Klasse eines bayerischen Gymnasiums. Er beschäftigt sich auch in seiner Freizeit gerne mit Mathematik. Seit der 5. Klasse nimmt er regelmäßig an MINT-Wettbewerben wie dem Landeswettbewerb Mathematik Bayern (LWMB) oder der Fürther Mathematikolympiade (FüMO) teil. Seit Juni 2020 ist er Mitglied des virtuellen Bonner Matheclubs und bildet sich darüber hinaus u.a. durch die Teilnahme an Mathematikseminaren fachbezogen weiter. Neben der Mathematik liebt Alexander die Musik und ist Mitglied des Pfadfinderstammes seiner Heimatgemeinde.

Annette macht gerne Mathe – auch in ihrer Freizeit. Daher geht sie zum Bonner Mathe-Club und nimmt an Mathematik-Wettbewerben teil wie beispielsweise der Mathe-Olympiade oder auch dem Känguru-Wettbewerb. Im Rahmen des Mathe-Clubs oder von Mathe Pro hat sie schon an Mathe-Wochenenden teilgenommen. Später möchte sie gerne Mathe studieren und hat bereits am HCM ein Schülerpraktikum gemacht.

 

Elias freut sich als ehemaliges Mitglied und derzeitiger Tutor im Bonner Matheclub gleichermaßen, Wissen zu sammeln wie zu teilen. So nahm er beispielsweise an der Juniorakademie in Ostbevern und an der Freigeist Akademie in Italien teil und begann ein Frühstudium an der Uni Bonn, welches nun in ein Vollzeit-Studium in den Fächern Mathematik und Physik übergegangen ist in der Hoffnung theoretischer Physiker zu werden. Seine alternative Karriere als professioneller Star Trek Kritiker scheiterte leider am Mangel von Jobangeboten.
An Wettbewerben wie der Internationalen PhysikOlympiade oder dem Bundeswettbewerb Mathematik nahm er immer gerne teil. Andere Hobbies umfassen das Klavierspielen, Lesen und Programmieren. Derzeit arbeitet er als Webdesigner der European Microscopic Colitis Group.

Franziska interessiert sich für Mathe und hat am Bonner Mathematiktunier und mehrere Male an der Matheolympiade teilgenommen, war in der Mathe AG an ihrer Schule und ist im Bonner Matheclub. Außerdem hat sie Nachhilfe in den Fächern Mathe und Französisch gegeben. Darüber hinaus war sie 2017 bei einer Deutschen Juniorakademie im Kurs „Investigating the Physical Universe“ (im gleichen Kurs wie Elias) und nahm 2019 an einer Deutschen Schülerakademie sowie an der Winterakademie des CdEs teil. Neben Mathematik macht Franziska gerne Musik in ihrer Freizeit: Sie spielt Trompete und Klavier und singt in zwei Chören. Durch das Rhombus-Projekt erhofft sie sich, ihre mathematischen Kenntnisse zu erweitern und sich gut auf das Mathestudium vorbereiten zu können.

Katarina ist 12 Jahre alt und sehr interessiert an den verschiedensten Naturwissenschaften. Besonders Physik. Ihre große Leidenschaft ist die Mathematik, welche die theoretische Physik maßgeblich prägt. Sie möchte die zugrunde liegenden Muster und Strukturen der Natur erkunden. Dabei hilft ihr auch der Bonner Matheclub. Dieser verbessert und fördert ihre mathematischen Fähigkeiten. Zusätzlich bildet sie sich selbst in Physik und Mathematik weiter, um ihrem Traum ein Stück näher zu kommen, aber auch die Philosophie ist ihre Leidenschaft. Die Philosophie ist stark verbunden mit der Mathematik und Physik, weshalb diese ihr auch gefällt. Bücher lesen ist ebenfalls ein Hobby von Katarina, welches sie zu ihrer Weiterbildung nutzt. Als Ausgleich zu den geistig anstrengenden Aktivitäten zeichnet sie in ihrer Freizeit sehr gerne, besonders das Portraitzeichnen mit Bleistiften gefällt ihr. Desweiteren nimmt Katarina bei Rhombus an einem Vorbereitungskurs für ihr im Sommer beginnendes Mathestudium teil.

Leona studiert seit einigen Jahren Mathematik and der Universität Bonn und hat dort viele Jahre tutoriert und auch im Schulteam die Öffentlichkeitsarbeit des HCM mitgestaltet. Dort hat sie viele Erfahrungen gesammelt, wenn es darum geht Mathematik zu vermitteln, und vor allen Dingen, Spaß an Mathematik zu haben.  Diese Freude teilt sie gern mit Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Freizeitmathematiker*innen. Darüberhinaus hat sie in verschiedenen Kapazitäten die Fachschaft Mathematik unterstützt. Dort hat sie viel über Hochschulpolitik, aber auch organisiertes Arbeiten und gegenseitiges Unterstützen gelernt. Neben Uni und Arbeit, trifft man Leona gerne mal bei einem Lauf um den Rhein oder einer Runde Volleyball. Manchmal verkriecht sie sich auch mit einem guten (oder auch weniger guten) Buch.

Stefan gründete Anfang der 2000er Jahre gemeinsam mit dem jetzigen Vereinsvorsitzenden der Blue Square Group e.V., Harald Grohganz, und Mathematikstudierenden aus ganz Deutschland das Projekt Rhombus. Dort führte er zahlreiche Mathe-Trainings durch und war in der Gründungszeit Vereinsvorsitzender. Stefan hat in Bonn Mathematik studiert und engagiert sich seit mehr als 20 Jahren in der Begabtenförderung. Viele Jahre lang leitete er am Forschungszentrum caesar parallel zu seiner Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und später dann Pressereferent ein mathematisches Schülerlabor. Dort führte er in Kooperation mit Rhombus neben den regelmäßig stattfindenden (Simulations- und Programmier-)Workshops auch mehrwöchige Mathe-Akademien für (hoch)-begabte Schüler*innen durch. Derzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hausdorff Center for Mathematics, einem Exzellenzcluster der Universität Bonn. Dort ist er unter anderem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, zu der zahlreiche Schulprojekte gehören, darunter auch der Bonner Matheclub. Ehrenamtlich engagiert sich Stefan zudem bei der Schachgemeinschaft Niederkassel als Pressewart und Jugendtrainer und organisiert dort neben einem der größten Jugend-Schachturniere in NRW auch ein Pfingst-Schachcamp für Kinder unter 14 Jahren.  Als zweifacher Vater organisiert er gemeinsam mit anderen Vätern regelmäßig stattfindende Vater-Kind-Wochenenden. Neben Mathematik und Schach liebt er Sportarten und Wettkämpfe aller Art, ist leidensgeprüfter Fan des 1. FC Köln, besucht gerne das Bonner Theater und entspannt sich am liebsten in der Sauna.