Projektteam

Alexander ist dreizehn Jahre alt und besucht derzeit die 8. Klasse eines bayerischen Gymnasiums. Er beschäftigt sich auch in seiner Freizeit gerne mit Mathematik. Regelmäßig nimmt er an MINT-Wettbewerben wie dem Landeswettbewerb Mathematik Bayern, der Mathematikolympiade oder dem Bundeswettbewerb Mathematik teil. Seit Juni 2020 ist er Mitglied des virtuellen Bonner Matheclubs und bildet sich darüber hinaus u.a. durch die Teilnahme am Projekt „Jugend trainiert Mathematik“ fachbezogen weiter. Neben der Mathematik liebt Alexander die Musik, ist sehr technikbegeistert und fährt gerne Rad.

Annette macht gerne Mathe – auch in ihrer Freizeit. Daher geht sie zum Bonner Mathe-Club und nimmt an Mathematik-Wettbewerben teil wie beispielsweise der Mathe-Olympiade oder auch dem Känguru-Wettbewerb. Im Rahmen des Mathe-Clubs oder von Mathe Pro hat sie schon an Mathe-Wochenenden teilgenommen. Später möchte sie gerne Mathe studieren und hat bereits am HCM ein Schülerpraktikum gemacht.
 

Annika ist 15 Jahre alt und interessiert sich sehr für Mathematik und auch für MINT im Allgemeinen. Schon seit der Grundschule nimmt sie regelmäßig an verschiedenen Mathematikwettbewerben (z.B. Mathematik-Olympiade, Pangea oder Känguru), aber auch an anderen MINT-Wettbewerben (z.B. JwInf, DECHEMAX oder IJSO) teil. Ansonsten geht sie in ihrer Freizeit viel reiten und spielt Violine und Cello.
 

Arndt geht in die 11. Klasse, ist 16 Jahre alt und durchdenkt gerne Mathematik. Dazu besucht er den Matheclub, besucht Matheveranstaltungen, wie die der Juniorakademie 2021 oder etlichen Mathewochenenden, zudem studierte er letztes Semester Lineare Algebra in Bonn. Ansonsten programmiert er, geht laufen oder verbringt Zeit mit seinen Freunden, auch wenn dies aktuell fast nur online möglich ist. Abends schaut er gerne Serien und erweitert sie um eigene Figuren.

Ben ist seit April 2021 Tutor bei Rhombus und bringt eine Begeisterung für Olympiaden- und Wettbewerbsaufgaben mit, die ihn schon sein Leben lang begleitet. Als Schüler hat er an Mathe-AGs, dem Bundeswettbewerb, Mathe-Wochenenden und Schülerakademien teilgenommen, wobei die IMO 1997 in Argentinien das absolute Highlight war. Nach seinem Mathestudium in Göttingen, Heidelberg und Reykjavik ist Mathematik nur noch ein Hobby, aber seine drei Kinder haben die Freude am Knobeln und die Faszination mathematischer Eleganz wieder geweckt, die er bei Rhombus und im Mathe-Club gerne weitergeben möchte. Hauptberuflich ist er seit 12 Jahren Programmierer bei Google.

Can ist 19 Jahre alt. Er war als Kind schon früh von Rechenaufgaben begeistert, hat es dann in der Schule jedoch versäumt, sein Interesse zu vertiefen, und fängt nun nach einem FSJ im Beethoven-Haus und einem Probejahr im Fach Filmschauspiel an, sich wieder dem Knobeln zuzuwenden und endlich Mathematik zu studieren. Neben Mathe, Rätseln und Schach hat Can riesigen Spaß an Filmen, von denen er inzwischen viel zu viele viel zu oft gesehen hat. Außerdem liebt er es, Klavier und Gitarre zu spielen, und je mehr er über Mathe und Musik lernt, desto mehr ist er davon überzeugt, dass die beiden Dinge eng zusammenhängen.

Charlene ist 16 Jahre alt und besucht ein Gymnasium. Ihr Lieblingsfach ist Mathe und auch in ihrer Freizeit beschäftigt sie sich gerne mit mathematischen Inhalten. Zudem geht sie gerne joggen, spielt Klavier und Fußball. Außerdem ist sie ein sehr großer Fan vom 1.FC Köln. 
 
 
 
 
 

Charlotte ist siebzehn Jahre alt und interessiert sich sehr für die Mathematik – besonders Primzahlen faszinieren sie. Im Bonner Matheclub hat sie Spaß daran, die vielen verschiedenen Bereiche der Mathematik zu erforschen und Stück für Stück kennen zu lernen. Der Wunsch, Mathematik zu studieren, ist bereits seit der vierten Klasse präsent und so kann man sie häufig in eine Knobelaufgabe vertieft finden, wenn sie nicht gerade ihre Nase in eines ihrer vielen Bücher steckt. In ihrer Freizeit spielt sie außerdem Hockey, tanzt gerne, malt viel oder widmet sich mit ihrer Klarinette der Klezmermusik. Rhombus ist für sie vor allem eine Möglichkeit, sich vertiefend mit Mathematik zu beschäftigen und sich auch langsam auf das Studium vorzubereiten.

Elias freut sich als ehemaliges Mitglied und derzeitiger Tutor im Bonner Matheclub gleichermaßen, Wissen zu sammeln wie zu teilen. So nahm er beispielsweise an der Juniorakademie in Ostbevern und an der Freigeist Akademie in Italien teil und begann ein Frühstudium an der Uni Bonn, welches nun in ein Vollzeit-Studium in den Fächern Mathematik und Physik übergegangen ist in der Hoffnung theoretischer Physiker zu werden. Seine alternative Karriere als professioneller Star Trek Kritiker scheiterte leider am Mangel von Jobangeboten.
An Wettbewerben wie der Internationalen Physik-Olympiade oder dem Bundeswettbewerb Mathematik nahm er immer gerne teil. Andere Hobbies umfassen das Klavierspielen, Lesen und Programmieren. Derzeit arbeitet er als Webdesigner der European Microscopic Colitis Group.

Franziska studiert Mathe im zweiten Semester. Davor nahm sie am Bonner Matheclub und auch an Wettbewerben, z.B. dem Bonner Mathematiktunier und der Matheolympiade teil. 2017 war sie bei der Juniorakademie in Ostbevern und 2019 bei der Deutschen Schülerakademie in Urspring. In ihrer Freizeit macht Franziska gerne Musik: Sie spielt Trompete und Klavier und singt (wenn gerade kein Lockdown ist) im Chor. Außerdem fährt sie gerne Fahrrad und geht wandern.

Jacky findet nicht nur Spaß an der Mathematik, sondern lässt sich für ziemlich genau jedes Thema begeistern. Deshalb antwortet sie auf die Frage danach, was ihr Berufsziel sei auch nur: Universalgenie! Mit dem Wintersemester 2021 beginnt sie allerdings erstmal ihr Mathestudium an der Uni Bonn. Irgendwo muss man schließlich anfangen ; ) In ihrer Freizeit musiziert sie viel und singt leidenschaftlich gern. Oder sie stöbert in jeder Menge Bücher herum, seien es Shakespeare-Sonette, philosophische Aufsätze, Star Trek-Analysen aus physikalischer Sicht oder was sonst noch gerade ihr Interesse weckt. Besonders genießt sie es, sich intensiv mit anderen Menschen über diese breite Themenkombination auszutauschen, thematische Brücken zu bauen und die Begeisterung dafür auch in anderen zu fördern. Deshalb engagiert sie sich als Teamerin bei Schülerakademien, leitet Projekte für interessierte, junge Menschen – und mit etwas Glück kann man sie auch auf der ein oder anderen Konferenz antreffen, wo sie sich z.B. mit Superheldenforschung (ja, das gibt es tatsächlich!) aus interdisziplinärer Sicht auseinandersetzt.

Katarina ist 12 Jahre alt und sehr interessiert an den verschiedensten Naturwissenschaften. Besonders Physik. Ihre große Leidenschaft ist die Mathematik, welche die theoretische Physik maßgeblich prägt. Sie möchte die zugrunde liegenden Muster und Strukturen der Natur erkunden. Dabei hilft ihr auch der Bonner Matheclub. Dieser verbessert und fördert ihre mathematischen Fähigkeiten. Zusätzlich bildet sie sich selbst in Physik und Mathematik weiter, um ihrem Traum ein Stück näher zu kommen, aber auch die Philosophie ist ihre Leidenschaft. Die Philosophie ist stark verbunden mit der Mathematik und Physik, weshalb diese ihr auch gefällt. Bücher lesen ist ebenfalls ein Hobby von Katarina, welches sie zu ihrer Weiterbildung nutzt. Als Ausgleich zu den geistig anstrengenden Aktivitäten zeichnet sie in ihrer Freizeit sehr gerne, besonders das Portraitzeichnen mit Bleistiften gefällt ihr. Desweiteren nimmt Katarina bei Rhombus an einem Vorbereitungskurs für ihr im Sommer beginnendes Mathestudium teil.

Leona studierte bis 2019 Mathematik an der Universität Bonn und hat dort viele Jahre als Tutorin und  später auch im Schulteam der Öffentlichkeitsarbeit des HCM gearbeitet. Dort hat sie viele Erfahrungen gesammelt, wenn es darum geht Mathematik zu vermitteln, und vor allen Dingen, Spaß an Mathematik zu haben.  Diese Freude teilt sie gern mit Schülerinnen und Schülern, Studierenden und Freizeitmathematiker*innen. Darüberhinaus hat sie in verschiedenen Kapazitäten die Fachschaft Mathematik unterstützt. Dort hat sie viel über Hochschulpolitik, aber auch organisiertes Arbeiten und gegenseitiges Unterstützen gelernt. Heute arbeitet Leona als Versicherungsmathematikerin in Köln. Neben der Arbeit, trifft man Leona gerne mal bei einem Lauf um den Rhein oder einer Runde Volleyball. Manchmal verkriecht sie sich auch mit einem guten (oder auch weniger guten) Buch.

Lilli ist von klein auf begeistert an Mathematik. In ihrer Schulzeit hat sie gerne an Wettbewerben, wie Bolyai, dem Bundeswettbewerb oder dem Bonner Mathematikturnier teilgenommen. Sie hat sich immer sehr auf die Mathematik-AG und Exkurse im Unterricht außerhalb des Lehrplanes gefreut. Jetzt macht sie ein freiwilliges wissenschaftliches Jahr im Bereich Mathematikdidaktik an der Leibniz Universität Hannover. Schon lange steht für sie fest, dass sie danach Mathematik studieren möchte. Abgesehen von Mathematik, geht sie in ihrer Freizeit gerne spazieren oder spielt Violine.

Maja ist 15 Jahre alt und geht in die 11. Klasse. Sie hat sich schon immer viel für Mathematik, Physik und Informatik interessiert und deswegen 2020 beschlossen sich parallel zu einem Mathe-Kurs an der FernUni Hagen anzumelden. Dieses Semester macht sie jetzt weiter mit zwei Informatik-Kursen und hofft, dass das genau so gut klappt! In den Jahren davor hat Maja auch schon ein paar Mal an Mathewettbewerben teilgenommen. Außerdem geht sie regelmäßig zum Schwimmtraining bei der DLRG und ist dort auch ausgebildete Ausbildungsassistentin.

Maja hat eine Affinität zur Mathematik. So hat sie bereits an einigen Mathematik-Wettbewerben teilgenommen oder auch weitere vielfältige Angebote wahrgenommen, wie z.B. die diesjährige „Mathematische Modellierungswoche“ der Uni Kaiserslautern. Zudem besucht sie in ihrer Freizeit den Bonner Mathe-Club. Neben der Mathematik begeistert sie insbesondere auch die Physik. Außerdem spielt sie in ihrer Freizeit gerne Fußball.

Melanie ist 14 Jahre alt und ist sehr interessiert an der Mathematik. Sie nahm bereits an einigen Mathematikwettbewerben erfolgreich teil. In ihrer Freizeit besucht sie den Bonner Matheclub, dieser fordert sie.

 
 
 
 
 
 

Stefan gründete Anfang der 2000er Jahre gemeinsam mit dem jetzigen Vereinsvorsitzenden der Blue Square Group e.V., Harald Grohganz, und Mathematikstudierenden aus ganz Deutschland das Projekt Rhombus. Dort führte er zahlreiche Mathe-Trainings durch und war in der Gründungszeit Vereinsvorsitzender. Stefan hat in Bonn Mathematik studiert und engagiert sich seit mehr als 20 Jahren in der Begabtenförderung. Viele Jahre lang leitete er am Forschungszentrum caesar parallel zu seiner Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter und später dann Pressereferent ein mathematisches Schülerlabor. Dort führte er in Kooperation mit Rhombus neben den regelmäßig stattfindenden (Simulations- und Programmier-)Workshops auch mehrwöchige Mathe-Akademien für (hoch)-begabte Schüler*innen durch. Derzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hausdorff Center for Mathematics, einem Exzellenzcluster der Universität Bonn. Dort ist er unter anderem für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig, zu der zahlreiche Schulprojekte gehören, darunter auch der Bonner Matheclub. Ehrenamtlich engagiert sich Stefan zudem bei der Schachgemeinschaft Niederkassel als Pressewart und Jugendtrainer und organisiert dort neben einem der größten Jugend-Schachturniere in NRW auch ein Pfingst-Schachcamp für Kinder unter 14 Jahren.  Als zweifacher Vater organisiert er gemeinsam mit anderen Vätern regelmäßig stattfindende Vater-Kind-Wochenenden. Neben Mathematik und Schach liebt er Sportarten und Wettkämpfe aller Art, ist leidensgeprüfter Fan des 1. FC Köln, besucht gerne das Bonner Theater und entspannt sich am liebsten in der Sauna.

Theas großes Interesse gilt verschiedensten Naturwissenschaften, vor allem der Mathematik, Physik und Chemie. Nicht zuletzt aus diesem Grund nimmt sie gerne am Bonner Matheclub teil. In ihrer Freizeit spielt sie Geige und singt im Chor.  
 
 
 
 
 
 

Vincent ist 12 Jahre alt und besucht die 7. Klasse eines Gymnasiums. Da er gerne knobelt und rechnet, nimmt er am Bonner Matheclub und an der Mathe AG der Uni Köln teil. Vincent liebt Wettbewerbe und hat schon mehrfach am Pangea-Wettbewerb, Känguru der Mathematik und der Mathematik-Olympiade NRW erfolgreich teilgenommen. Seine weiteren Hobbys sind Klavierspielen, Schwimmen und Lesen. Er möchte gerne Mathematik studieren und schon bald mit einem Schülerstudium starten.